Die Kandidaten
Stimme abgeben
Die Kandidaten
Stimme abgeben
FAQ2022-01-04T09:56:09+01:00

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Antworten auf die häufigsten Fragen in Bezug auf die IHK-Wahl. Ihre Frage ist nicht dabei? Schicken Sie sie uns an wahl@cottbus.ihk.de und wir beantworten Ihre Frage schnell und unbürokratisch. #ihkcottbuswahl2022 #südbrandenburg #mitdirmitmirmituns

Gibt es weitere Gremien neben Vollversammlung und Präsidium?2021-09-14T10:07:42+02:00

Neben der Vollversammlung gibt es weitere Gremien, in denen Unternehmerinnen und Unternehmerinnen mitwirken können (auch wenn sie nicht in die Vollversammlung gewählt worden sind):

  • Die Fachausschüsse der IHK (z. B. Handelsausschuss, Außenwirtschaftsausschuss) bündeln das Know-how der Unternehmen in der Region zu einem bestimmten Thema oder einer Branche. Sie beraten die Vollversammlung in fachlichen Fragen und dienen der Meinungsbildung.
  • Sonderrollen nehmen der Berufsbildungsausschuss ein, der paritätisch besetzt ist (Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Berufsschulen) und gesetzliche Aufgaben im Bereich der Berufsbildung wahrnimmt sowie der Haushaltsausschuss, der die Wirtschaftsplanung der IHK begleitet und die Geschäftsführung u. a. zu Wirtschaftssatzung, Jahresabschluss und Gebührenordnung berät.
  • In den Regionalausschüssen (je ein Ausschuss für die Regionen CB / SPN, LDS, EE und OSL) werden fachübergreifend und regionalspezifisch Themen behandelt, die für die Entwicklung der jeweiligen Region und Wirtschaft von Bedeutung sind.
  • Die IHK Cottbus koordiniert zudem Netzwerke zu unterschiedlichen Themen- oder Branchenschwerpunkten (z. B. Online Marketing, Eventwirtschaft) und unterstützt Netzwerkinitiativen aus der Unternehmerschaft.
Wann findet die Wahl statt?2021-11-08T10:58:31+01:00

Die Wahl zur Vollversammlung der IHK Cottbus findet vom 9. Mai bis zum 9. Juni 2022 als Brief- und Online-Wahl statt. Der ausgefüllte Stimmzettel für die Briefwahl muss im verschlossenen Wahlumschlag gemeinsam mit dem Wahlschein im Rücksendeumschlag bis zum 9. Juli 2022 dem Wahlausschuss zugegangen sein. Der Versand erfolgt portofrei.

Wann steht die neue Vollversammlung fest?2021-09-14T10:08:43+02:00

Das Ergebnis der Wahl wird am 10. Juni 2022 im Anschluss an die Stimmauszählung durch den Wahlausschuss bekannt gegeben und – nach Ende der Einspruchsfrist – am 18. Juli 2022 endgültig festgestellt.

Die neu gewählte Vollversammlung trifft sich erstmals am 9. September 2022 zur konstituierenden Sitzung.

Warum gibt es die IHK-Wahl?2021-09-02T12:59:04+02:00

In der IHK Cottbus organisiert sich die regionale Wirtschaft selbst. Durch die Industrie- und Handelskammern hat der Gesetzgeber Unternehmerinnen und Unternehmer mit dem Recht ausgestattet, über grundsätzliche Fragen selbst zu entscheiden (als sogenannte Selbstverwaltung). Oberstes Gremium der IHK ist dabei die Vollversammlung, die in ihrer Zusammensetzung die Struktur der regionalen Wirtschaft spiegelt. Alle fünf Jahre wählen die Kammerzugehörigen demokratisch ihre Vertreter für die IHK-Vollversammlung.

Was ist die rechtliche Grundlage für die Wahl?2021-09-14T10:11:53+02:00

Rechtsgrundlagen der Vollversammlungswahl sind das IHK-Gesetz und die Wahlordnung der IHK Cottbus. 

Welche Aufgabe hat die Vollversammlung?2021-09-02T12:59:53+02:00

Die Vollversammlung ist das zentrale Gremium unternehmerischer Mitbestimmung in der IHK. Sie entscheidet über Richtlinien der IHK-Arbeit und über Fragen, die für die gewerbliche Wirtschaft des Bezirks von grundsätzlicher Bedeutung sind. Die Vollversammlung kann rechtlich verbindliche Entscheidungen treffen (z. B. Prüfungsordnungen beschließen). Sie verabschiedet jährlich den Haushalt der IHK, wählt das Präsidium, beruft Ausschüsse und bestellt den Hauptgeschäftsführer.

Welche Wahlgruppen gibt es?2022-01-07T09:55:10+01:00

Es gibt sieben Wahlgruppen:

  • Industrie, produzierendes und verarbeitendes Gewerbe, Bau
  • Handel
  • Gastgewerbe, Tourismus, Freizeitwirtschaft
  • Verkehrsgewerbe
  • Finanz- und Versicherungswirtschaft
  • sonstiges Dienstleistungsgewerbe und sonstige IHK-Zugehörige
  • Immobilienwirtschaft & -dienstleistungen 

Aus diesen Wahlgruppen werden Vertreter entsprechend der Anzahl der Sitze gewählt. Die Verteilung der Sitze auf die Wahlgruppen spiegelt die Struktur der regionalen Wirtschaft. Zur Sitzverteilung der Wahlgruppen

Welcher Wahlgruppe gehört mein Unternehmen an?2021-09-02T13:02:44+02:00

Jedes Unternehmen wird der Wahlgruppe zugeordnet, die der Branche des Unternehmens entspricht. Wahlberechtigte, die mehreren Wahlgruppen angehören, weil sie unterschiedliche Gewerbearten betreiben, sind in der Wahlgruppe wahlberechtigt, die den Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit bildet (gemäß Unternehmenseintrag bei der IHK Cottbus). Innerhalb der Wahlgruppen gibt es regionale Unterteilungen (Wahlbezirke). 

Ziel dieser Einteilung ist es, eine spiegelbildliche Zusammensetzung der Vollversammlung nach der Branchen- und Betriebsgrößenstruktur des IHK-Bezirks zu erreichen. 

Wen kann ich wählen?2021-09-02T13:03:34+02:00

Das Wahlrecht beschränkt sich stets auf die Wahlgruppe und den Wahlbezirk des Kammermitglieds. Die zur Wahl stehenden Kandidaten werden im März auf der Website (Link) bekanntgegeben, sowie per Post an alle wahlberechtigten Unternehmen verschickt.

Wer darf wählen?2021-09-02T13:03:17+02:00

Wahlberechtigt sind alle Kammerzugehörigen, unabhängig von Größe oder Höhe des Kammerbeitrags. Jedes Unternehmen hat eine Stimme. Das Wahlrecht wird vom Inhaber, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Prokuristen, in bestimmten Fällen auch von einem Wahlbevollmächtigten (Wahlvollmacht), ausgeübt. 

Wer kann kandidieren?2021-09-14T10:15:39+02:00

Für die Vollversammlung kandidieren kann, wer volljährig, zur Ausübung des Wahlrechts berechtigt ist und entweder selbst IHK-Mitglied oder für ein IHK-Mitglied gesetzlich vertretungsberechtigt ist. Jedes Unternehmen kann einen Bewerber für die Vollversammlung aufstellen. Jeder Bewerber kann nur in der Wahlgruppe und in dem Wahlbezirk kandidieren, für die er wahlberechtigt ist.

Wer leitet die Wahl?2021-09-02T13:01:25+02:00

Um die IHK-Wahl 2022 durchzuführen, hat die Vollversammlung einen aus fünf Personen bestehenden Wahlausschuss gewählt. Der Wahlausschuss trifft alle wesentlichen Entscheidungen im Zusammenhang mit der IHK-Wahl und legt insbesondere die Termine und Fristen gemäß der Wahlordnung fest. Zu seiner Unterstützung kann der Wahlausschuss Wahlhelfer bestimmen, denen er einzelne Aufgaben zur Erledigung überträgt.

Wie kann man kandidieren?2022-01-07T09:56:30+01:00

Interessenbekundungen für eine Kandidatur können noch bis 21. Februar via Online-Formular eingereicht werden.

Zum Onlineformular

Im Anschluss nehmen wir Kontakt zu allen Kandidaten und Kandidatinnen auf.

Wie läuft die Wahl ab?2021-09-14T10:22:32+02:00

Die Wahl findet kombiniert als Online-Wahl (elektronisch) und Briefwahl (schriftlich) statt. Es zählt die zuerst in die Wahlurne (Online- oder Briefwahlurne) eingehende Stimme. Eine danach eingehende Stimme wird zurückgewiesen.

Wie setzt sich die Vollversammlung zusammen?2021-09-14T10:23:25+02:00

Insgesamt können sich 50 Unternehmerinnen und Unternehmer in der Vollversammlung der IHK Cottbus engagieren. 45 Mitglieder werden direkt gewählt; bis zu 5 Mitglieder können mittelbar durch die direkt gewählten Mitglieder hinzu gewählt (kooptiert) werden. Die Verteilung der Sitze auf die Wahlgruppen spiegelt die Struktur der regionalen Wirtschaft. Wahlgruppen und Wahlbezirke anzeigen

Wie wird das IHK-Präsidium gewählt?2021-09-14T10:24:14+02:00

Aus den Reihen der Vollversammlungsmitglieder wird in der konstituierenden Sitzung (voraussichtlich am 9. September 2022) das Präsidium der IHK Cottbus gewählt. Gemeinsam mit dem Präsidenten leitet das Präsidium die IHK Cottbus im Sinne der Entscheidungen und Vorgaben durch die Vollversammlung. Das Präsidium unterstützt die Arbeit der Vollversammlung, in dem es wichtige Themen oder erforderliche Beschlüsse der Vollversammlung inhaltlich vorbereitet.

Woher weiß ich, welcher Wählerliste mein Unternehmen zugeordnet ist?2021-09-14T10:25:03+02:00

Die Zuordnung eines Unternehmens zu einer Wahlgruppe bzw. einem Wahlbezirk erfolgt nach dem Schwerpunkt der gewerblichen Tätigkeit und dem Sitz des Unternehmens. Rechtzeitig vor der Wahl werden die Wählerlisten für den Zeitraum von zwei Wochen in den Regionalcentern zur Einsicht bereit liegen, damit die Wahlberechtigten Gelegenheit haben, die Richtigkeit der Liste zu überprüfen. 

Nach oben